Großer Artikel über Seth R,Goldstein in der New York Times

Der inzwischen 75-Jährige (ich berichtete vor 4 Jahren über ihn ) erhielt nun einen ausführlichen Artikel über sich und seine Freizeitaktivitäten als Ruheständler in der NYT von vorgestern (Thanks to Patrick Donohow, FBautomata):
http://www.nytimes.com/2015/02/21/your-money/an-engineer-creates-for-fun-after-a-lifetime-of-workaday-rules.html?hp&action=click&pgtype=Homepage&module=second-column-region&region=top-news&WT.nav=top-news&_r=0
Nach seiner wundervollen Krawattenbindemaschine „Why Knot?“ und seinem „Cram Guy“, einem Studenten, der bei seiner Examensvorbereitung einpennt, hat er vor Kurzem seinen Geigenautomaten RO-BOW fertiggestellt:

Zwei Spielmaschinen von BOSS Display Corp. (USA)

Diese Firma aus Columbus, Ohio, hat sich spezialisiert auf interaktive Installationen für Sciencecenter und Kindermuseen. Einer der letzten Aufträge war eine sehr maschinenartige Kugelbahn für den Aberdeen Marina Club in Hong Kong, die konstruiert wurde von Christopher Westhoff und in ähnlicher Art schon vor drei Jahren gebaut wurde.

Richtig Stimmung ist im South Dakota Kindermuseum an dieser Wasserspielanlage „H2O“, an der die Kinder auch kräftig interagieren können: