Kugelbahn in "Das perfekte Verbrechen" ,Thriller im ZDF

Leider viel zu spät, weil ich jetzt zufällig da reinschalte, kann ich mitteilen, dass jetzt der Thriller „Das perfekte Verbrechen“ mit Anthony
Hopkins in der Hauptrolle im ZDF begonnen hat (Wiederholung heute nacht 2.05 Uhr). Ich erwähne das, weil eine Kugelbahn dort eine Rolle spielt, die von Mark Bischof aus Amsterdam entworfen wurde, der mit seinem großartigen Werk hier schon öfters erwähnt wurde. Und als Zweites ist ganz kurz auf einem Schreibtisch zu sehen die Kugeltreppe von Dr.Michael Barbulescu.

FIDENA Festival, Bochum, September 2010

Im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas, RUHR 2010, gibt es einen besonderen Programmpunkt im Festival FIDENA-Figurentheater der Nationen, bei dem mechanisches Theater und Musik zusammengeführt werden soll. Es werden dann Werke der zuvor aufgeführten und sehr namhaften Künstler im Kunstmuseum Bochum zwischen dem 9. und 16 September präsentiert werden. Das genaue Programm wird in den nächsten Monaten erscheinen. Wir können uns also freuen auf:

Gilbert Peyre (Automatenoper „Cupidon…“)

Peter William Holden und

Jim Whiting

Gilbert Peyre (FR)

nennt sich selber zungenbrecherisch „electromécaniquemaniaque“ und ist mit einem Viereinhalb-Minuten-Porträt von France3 hier zu sehen:

Auf seinem Youtubekanal sind weitere 8 Filmdokumente zu sehen.

In dem vor einem halben Jahr in Frankreich erschienenen Spielfilm
„Micmacs à tire-larigot“ spielen Werke von ihm eine Rolle. Eine französische Webseite dazu ist ist wundervoll steampunkig und interaktiv gestaltet: http://www.micmacs-lefilm.com/
(Thanks Simon Tait via CMT-Blog)

Gilbert Peyre arbeitete in einem Kunstworkshop mit Kindern aus Aubervillier. Hier die besonders reizvolle Vorführung der Ergebnisse begleitet mit dem Singen französischer Kinderlieder.

Viktor Gregorev (RU)

ist ein viel beschäftigter Künstler aus St.Petersburg, dessen Skulpturen einen weiten Bogen zwischen reiner Maschinenkunst und figürlichem mechanischen Theater beschreiben. Sein Youtubekanal enthält 55 Filme, die sein eigenes Werk betreffen und und über ein halbes Tausend Filme, die er als Favoriten aufführt (alle passend zu den Themen unseres Blogs), also ein riesiger medialer Steinbruch !
Hier nun einen Fernsehbericht mit Aufnahmen einer Blickfangskulptur im Schaufenster des Bolschoj-Puppentheaters in St.Petersburg: